... aus Freude an der Musik

             Am Sattlerrangen 1 - 92660 Neustadt/WN

 Steirische Harmonikas

Beltuna Harmonikas stehen für höchste Qualität im Klang und Verarbeitung.

Wir bieten an - verschiedene Modelle sofort verfügbar, z.B:

Beltuna Harmonika, Modell Alpstar IV D Esche massiv. Eine Harmonika der Spitzenklasse!
Gehäuse aus massiver Esche strukturiert - daher sehr leicht. Altsilberbeschläge. Stimmung G-C-F-B, 4-reihig, 3-chörig, 48 Diskanttasten, X- und H-Bass entkoppelt, 2 Halbtöne, Moll-Bass, Balgschoner, breitgefütterte Trageriemen inkl. Koffer und Riemen. Eine Harmonika von höchster Qualität in Klang und Verarbeitung.


Grundpreis: 3.850,00 €
+ Sonderausstattung: Altsiber (+ 135,00 €),
X und H-Bass (228,00 €), Sonderbalg (40,00 €)

Gesamtpreis 4.253,00 Euro



Beltuna Harmonika, Modell Alpstar IV D Esche massiv. Eine Harmonika der Spitzenklasse!
Gehäuse aus massiver Esche strukturiert - daher sehr leicht. Chrombeschläge. Stimmung G-C-F-B, 4-reihig, 3-chörig, 48 Diskanttasten, X- und H-Bass entkoppelt, 2 Halbtöne, Moll-Bass, Balgschoner, breitgefütterte Trageriemen inkl. Koffer und Riemen. Eine Harmonika von höchster Qualität in Klang und Verarbeitung.








Grundpreis: 3.850,00 €
+ Sonderausstattung: X und H-Bass (228,00 €)
Gesamtpreis 4.078,00 Euro



Wir haben ständig Instrumente verschiedener Hersteller vorrätig.
Gern bestellen wir darüberhinaus für Sie jedes Wunschinstrument bei unseren Hersteller-Partnern.

 


Beltuna Harmonika

Beltuna Harmonika's

Strasser Harmonika's

 

Schmidt Harmonikamanufaktur

 


Über die Harmonika

Die "Steirische Harmonika" ist ein diatonisches, wechseltöniges Handzuginstrument, das heute in der Volksmusik in vielen Ländern wie Bayern, Österreich, Südtirol, Tschechien und Slowenien gespielt wird. Aber auch den Norden hat dieses Instrument inzwischen erobert. Insbesondere in einigen Regionen der Niederlande gibt es viele leidenschaftliche Harmonikaspieler.

Das Wort "steirisch" hat dabei nur wenig mit dem Land Steiermark zu tun. Diese besondere Bauart eines ursprünglichen Akkordeons wurde in Wien erfunden. Die alpenländische Volksmusik, die man darauf spielte, wurde in Wien "steirisch" genannt - und daher der Name "Steirische". Für dieses Instrument gibt es aber noch viele andere Bezeichnungen. Hier einige davon: Ziach, Zugin, Harmonie, Knöpferlharmonika, Ziehharmonika, Ziachorgel, Quetschn oder auch Wanznpress.

Das Erlernen der Harmonika ist relativ einfach - schon allein deshalb, weil man nach Griffschrift und nicht nach Noten lernt. Das ermöglicht vielen Menschen - egal welchen Alters - dieses Instrument zu lernen. In vielen alpenländischen Gegenden ist das Erlernen nach Gehör und das "Abschauen und Nachmachen" von einem anderen Spieler ebenfalls eine gängige Methode.

Obgleich das Erlernen der Harmonika eine einfache Sache ist, so ist das Instrument an sich etwas, über das sich endlos diskutieren lässt. Welche Ausstattung, welche Optik, welche Stimmzungen, welcher Hersteller. Möglichkeiten gibt es auf dem großen Harmonikamarkt unzählige - letztlich bleibt die Wahl einer Harmonika immer persönliche Geschmackssache.